Herzlich willkommen

Wirtschaftliche Störungsprävention in der Kleinserienmontage

ISBN: 978-3-86359-751-1

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: sofort lieferbar, 3-4 Tage

39,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Kurzübersicht

Das Ziel der Dissertation ist, das Pareto-Prinzip auf die Störungsprävention in der Kleinserienmontage zu übertragen und so eine wirtschaftliche Störungsprävention zu ermöglichen. Operationalisiert wird dies durch einen Ansatz, der es erlaubt, Störungspräventionsmaßnahmen nach ihrem Nutzen in Form verbesserter Termintreue und ihrem finanziellen Aufwand zu bewerten, ohne ein individuelles Montagesystem simulieren zu müssen. Fünf komplementäre Modelle bilden die Basis einer Methodik für den industriellen Anwender.

Wirtschaftliche Störungsprävention in der Kleinserienmontage

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

Details

Termintreue ist ein wesentliches Erfolgskriterium der industriellen Montage von komplexen Produkten. Störungen, d. h. ungeplante Abweichungen vom normalen Montageablauf, beeinträchtigen die Termineinhaltung jedoch häufig, wie empirische Untersuchungen zeigen.
Ziel der Dissertation ist die Entwicklung von Modellen für die wirtschaftliche Störungsprävention in der Kleinserienmontage und einer auf diesen basierende Methodik für die praktische Anwendung in Industrieunternehmen. Die Lösungsidee ist, das Pareto-Prinzip auf die Montage-Störungsprävention zu übertragen. Damit wird vom vorherrschenden Paradigma einer völlig störungsfreien Montage abgewichen. Stattdessen wird realistisch gefragt, wie eine möglichst störungsfreie Montage zu akzeptablen Kosten erreicht werden kann. Operationalisiert wird dieses Ziel durch einen wissenschaftlichen Ansatz, der ermöglicht, Störungspräventionsmaßnahmen nach ihrem Nutzen in Form verbesserter Termintreue und ihrem finanziellen Aufwand zu bewerten.
Dazu wurden fünf komplementäre wissenschaftliche Modelle entwickelt. Das Beschreibungsmodell einer Montage enthält alle für das Störungsgeschehen relevanten Attribute eines Montagesystems. Das Kritizitätsmodell bewertet ein Montagesystem bezüglich seines Störungspotenzials, d. h. der Störungswahrscheinlichkeiten und dauern und ihrer Auswirkungen mittels Kennzahlen. Mit dem Nutzenmodell wurde durch Simulationen bestimmt, wie sich die Termintreue von Montagesystemen abhängig vom Störungspotenzial für allgemein unterscheidbare Fälle verhält. Dadurch lassen sich Vorhersagen treffen für die Termintreue von realen Montagesystemen. Mithilfe des Maßnahmenmodells werden über 60 Störungspräventionsmaßnahmen systematisiert und deren Einsatzfähigkeit je nach Störungssituation und Kosten untersucht. Zudem kann damit die Veränderung des Störungspotenzials durch konkrete Maßnahmen vorhergesagt werden. Abschließend erlaubt das Entscheidungsmodell die Auswahl von Präventionsmaßnahmen unter Effizienz-Gesichtspunkten nach dem Vorbild des Pareto-Prinzips. Einem industriellen Anwender werden Möglichkeiten zur Störungsprävention unter Einbeziehung monetärer Faktoren sowie der relativen Verbesserung der Termintreue aufgezeigt, woraufhin eine Auswahl der umzusetzenden Maßnahmen erfolgen kann. Die vorliegende Dissertation leistet damit einen Beitrag zur Reduktion der Störungsproblematik in der Kleinserienmontage und somit zu ihrer Wettbewerbsfähigkeit.

Zusatzinformation

Autor Wagner, Johannes
ISBN/Artikelnr. 978-3-86359-751-1
Gewicht 0.468 kg
Erscheinungsdatum 09.08.2019
Lieferzeit 3-4 Tage
Kategorien: