Zur Entwicklung von Zerspanwerkzeugen existieren in der Bionik viele Ansätze und Vorgehensweisen, um Schneidengeometrien zu entwickeln, die besonders geeignete Schnittkraftkollektive aufweisen. Die Biologie liefert hierzu unzählige Vorbilder, von denen Schneidengeometrien für Zerspanwerkzeuge abgeleitet werden können.
In bisherigen Untersuchungen wurden Schneidengeometrien biologischer Vorbilder zweidimensional übertragen. Der Autor zeigt im vorliegenden Werk zwei verschiedene Vorgehensweisen zur dreidimensionalen Übertragung von Schneidengeometrien biologischer Vorbilder auf Zerspanwerkzeuge, hier exemplarisch auf Hochleistungskreissägezähne. In mehreren Validierungsstufen zeigt der Autor die Leistungsfähigkeit biologisch inspirierter bzw. bionischer Schneidengeometrien zur Erreichung definierter Zielgrößen sowohl im Labormaßstab als auch in der industriellen Anwendung.

Details
Autor Schmidt, Christoph
Gewicht 0.274 kg
Erscheinungsdatum 14.12.2021
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Übertragung biologischer Strukturen auf Sägezähne zur Holzbearbeitung

Dissertationen

Übertragung biologischer Strukturen auf Sägezähne zur Holzbearbeitung

Lieferzeit
2-3 Tage
39,00 €
inkl. 7% MwSt.

Kurzbeschreibung

Zur Entwicklung von Zerspanwerkzeugen existieren in der Bionik viele Ansätze und Vorgehensweisen, um Schneidengeometrien zu entwickeln, die besonders geeignete Schnittkraftkollektive aufweisen. Der Autor zeigt im vorliegenden Werk zwei verschiedene Vorgehensweisen zur dreidimensionalen Übertragung von Schneidengeometrien biologischer Vorbilder auf Zerspanwerkzeuge, hier exemplarisch auf Hochleistungskreissägezähne.

Verfügbarkeit: Auf Lager
Autor:
Schmidt, Christoph