Herzlich willkommen

Öffentliche Wahrnehmung von Infrastruktur für die Energiewende: Die soziale Akzeptanz von Stromspeichern

ISBN: 978-3-86359-782-5

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: sofort lieferbar, 3-4 Tage

39,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Kurzübersicht

Stromspeicher können dazu beitragen, im Rahmen der Energiewende eine stabile Stromversorgung zu gewährleisten. Bislang ist jedoch wenig über die gesellschaftlichen Anforderungen an Speicherinfrastruktur bekannt. Die Arbeit liefert einen Beitrag zur Schließung dieser Forschungslücke, indem akzeptanzrelevante Themenbereiche im Kontext von kommunalen Stromspeichern durch empirische Erhebungen identifiziert und Handlungsempfehlungen für die Planung von Speicherinfrastruktur abgeleitet werden.

Öffentliche Wahrnehmung von Infrastruktur für die Energiewende: Die soziale Akzeptanz von Stromspeichern

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

Details

Zur Dekarbonisierung des deutschen Stromsystems werden in den kommenden Jahren fossile Energiequellen zu einem immer größeren Anteil durch erneuerbare ersetzt werden, insbesondere durch solche, bei denen die Stromproduktion Fluktuationen unterliegt, wie Wind- und Solarenergie. Um diese Fluktuationen auszugleichen und eine stabile Stromversorgung zu gewährleisten, können Stromspeicher eingesetzt werden.
In den vergangenen Jahren ist aber auch deutlich geworden, dass eine nachhaltige Stromversorgung nicht nur eine technische, sondern auch eine gesellschaftliche Herausforderung darstellt. Die Berücksichtigung öffentlicher und lokaler Interessen beim Infrastrukturausbau haben sich als zentral für das Gelingen der Energiewende erwiesen.
Trotz ihrer technischen Relevanz sind die öffentliche Wahrnehmung und Akzeptanzbedingungen von Stromspeichern im Gegensatz zu stromerzeugender und stromübertragender Infrastruktur noch kaum erforscht worden.
Die vorliegende Arbeit liefert einen Beitrag zur Schließung dieser Forschungslücke, indem mithilfe eines mehrstufigen empirischen Erhebungskonzeptes zunächst akzeptanzrelevante Faktoren für Stromspeicher anhand von kommunalen Batterie- und Wasserstoffspeichern identifiziert und diese anschließend quantifiziert werden. Aus den Ergebnissen werden Handlungsempfehlungen für die Planung von Speicherinfrastruktur und relevante Themen für die öffentliche Kommunikation über diese abgeleitet.
Die Erkenntnisse können als Grundlage für eine Planung von kommunalen Stromspeichern dienen, die nicht nur technischen, sondern auch gesellschaftlichen Ansprüchen genügt und damit zu einer sozialverträglichen Energiewende beiträgt.

Zusatzinformation

Autor Zaunbrecher, Barbara
ISBN/Artikelnr. 978-3-86359-782-5
Gewicht 0.504 kg
Erscheinungsdatum 22.11.2019
Lieferzeit 3-4 Tage
Kategorien: