Herzlich willkommen

Methodik zur Entwicklung von hybriden Fertigungstechnologien

ISBN: 978-3-86359-166-3

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: sofort lieferbar, 3-4 Tage

39,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Kurzübersicht

In dieser Arbeit wird eine Methodik zur systematischen Entwicklung hybrider Ferti-gungstechnologien vorgestellt. Mithilfe dieser Methodik werden Grenzen von Ferti-gungsprozessen analysiert und technologieübergreifende Lösungsansätze zur Überwindung dieser Grenzen hergeleitet. Im Folgenden unterstützt die Methodik bei der Ausgestaltung und Bewertung neuer hybrider Prozesslösungen. Mit dem Fokus auf sprunghafte Weiterentwicklungen von Fertigungsprozessen stellt diese Arbeit eine Ergänzung der Methodiklandschaft zur Entwicklung technischer Systeme dar.

Methodik zur Entwicklung von hybriden Fertigungstechnologien

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

Details

Die Entwicklung hybrider Fertigungstechnologien stellt eine Möglichkeit zur Überwindung bisheriger fertigungstechnologischer Grenzen dar. In der vorliegenden Arbeit wird eine Methodik zur systematischen Entwicklung hybrider Fertigungstechnologien vorgestellt. Mithilfe dieser Methodik werden Grenzen von Fertigungsprozessen analysiert und technologieübergreifende Lösungsansätze zur Überwindung dieser Grenzen hergeleitet. Im Folgenden unterstützt die Methodik bei der Ausgestaltung und Bewertung neuer hybrider Prozesslösungen.

Als Rahmenkonzept wurde ein Vorgehensmodell entwickelt, welches sich in die vier Hauptphasen Problembeschreibung, Problemerklärung, Lösungsgestaltung sowie als letzter Schritt die Lösungsauswahl und -spezifizierung unterteilt. Die Entwicklung des Grobkonzeptes stellt an sich bereits einen neuen Ansatz für die Weiterentwicklung von Fertigungstechnologien dar, welcher Methodiken der Produktentwicklung aufgreift und für den Zweck der Entwicklung hybrider Fertigungsprozesse einsetzt.

Die jeweilige Ausgestaltung der einzelnen Methodikteile zeichnet sich aus durch die Entwicklung neuer Methoden sowie der Übertragung, Anpassung und Anwendung von bekannten Methoden. Für den ersten Methodikteil Problembeschreibung wird die statistische Methode der Faktorenanalyse aufgegriffen und mit einem Extraktionskriterium für die Analyse von Fertigungsprozessen erweitert. In der Problemerklärung werden Ursache-Wirkungs-Diagramme entwickelt und mithilfe graphentheoretischer Ansätze mathematisch erfassbar gemacht. Für die Identifikation von neuen Lösungsansätzen wird der Ansatz des Hybridisierungs-Kopplungspunktes eingeführt. Im Methodikteil Lösungsgestaltung wird das Konzept der Lösungskataloge aus der Konstruktionslehre auf die Entwicklung hybrider Fertigungsprozesse übertragen und es kommt ein Lösungskatalog für hybride Fertigungsprozesse zum Einsatz. An dieser Stelle dient die Anwendung von Separationsprinzipien zur Auflösung eines physikalischen Widerspruchs als Beispiel der Integration bekannter Methoden. Im letzten Methodikteil erfolgt eine Auswahl und Spezifizierung von vielversprechenden hybriden Lösungsansätzen. Hierfür werden spezielle Kriterien zur Bewertung hybrider Fertigungsprozesse eingesetzt.

Die abschließende Anwendung der Methodik auf das Fallbeispiel des Scherschnei-dens liefert ein anschauliches Beispiel sowie den Effektivitätsnachweis in der Praxis. Die vorliegende Arbeit bietet somit ein neuartiges und wertvolles Hilfsmittel für die zukünftige Erweiterung von fertigungstechnologischen Möglichkeiten und einer interdisziplinären Suche nach leistungsfähigeren Fertigungsprozessen.

Zusatzinformation

Autor Roderburg, Andreas
ISBN/Artikelnr. 978-3-86359-166-3
Gewicht 0.250 kg
Erscheinungsdatum 13.12.2013
Lieferzeit 3-4 Tage
Kategorien: