Herzlich willkommen

Kognitive Regelung komplexer Produktionsprozesse

ISBN: 978-3-86359-182-3

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: sofort lieferbar, 3-4 Tage

39,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Kurzübersicht

An die Produktionstechnik in Hochlohnländern stellen sich aktuell anspruchsvolle Herausforderungen: Die Kunden fordern verstärkt Produkte, die durch eine hohe Variantenvielfalt und einen hohen Grad an Komplexität charakterisiert sind. Des Weiteren sind die Rahmenbedingungen der internationalen Märkte immer stärker von einem zunehmenden Wandel und einem Kostendruck durch günstige Arbeitskräfte aus Niedriglohnländern geprägt.
Komplexe Produkte und Prozesse sowie eine zunehmende Variantenvielfalt stellen neue Anforderungen an moderne Systeme zur Produktionsregelung. Die Systeme müssen in der Lage sein, Produkte effizient und mit einer stabilen Qualität zu fertigen. Zudem benötigen sie ein hohes Maß an Flexibilität und Wandlungsfähigkeit.
Diese Anforderungen werden von aktuell gängigen Technologien nicht voll erfüllt, so dass zahlreiche 100%-Prüfungen sowie eine erhöhte Nacharbeits- oder gar Ausschussrate die Folge sind. Es ergeben sich steigenden Produktionskosten und damit eine sinkende Wettbewerbsfähigkeit.


Kognitive Regelung komplexer Produktionsprozesse

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

Details

An die Produktionstechnik in Hochlohnländern stellen sich aktuell anspruchsvolle Herausforderungen: Die Kunden fordern verstärkt Produkte, die durch eine hohe Variantenvielfalt und einen hohen Grad an Komplexität charakterisiert sind. Des Weiteren sind die Rahmenbedingungen der internationalen Märkte immer stärker von einem zunehmenden Wandel und einem Kostendruck durch günstige Arbeitskräfte aus Niedriglohnländern geprägt. Komplexe Produkte und Prozesse sowie eine zunehmende Variantenvielfalt stellen neue Anforderungen an moderne Systeme zur Produktionsregelung. Die Systeme müssen in der Lage sein, Produkte effizient und mit einer stabilen Qualität zu fertigen. Zudem benötigen sie ein hohes Maß an Flexibilität und Wandlungsfähigkeit. Diese Anforderungen werden von aktuell gängigen Technologien nicht voll erfüllt, so dass zahlreiche 100%-Prüfungen sowie eine erhöhte Nacharbeits- oder gar Ausschussrate die Folge sind. Es ergeben sich steigenden Produktionskosten und damit eine sinkende Wettbewerbsfähigkeit. Im Rahmen dieser Arbeit wird ein selbstoptimierendes System zur Produktionsregelung entwickelt, das über die geforderte Flexibilität und Wandlungsfähigkeit verfügt und so auch in der Lage ist, moderne und komplexe Produktionsprozesse effizient zu regeln. Dabei stützt sich die Arbeit auf die Verwendung kognitiver Technologien. Diese bilden die menschliche Art der Informationsverarbeitung nach und ermöglichen so die Umsetzung eines intelligenten Regelungssystems, das zum einen in der Lage ist auch vielschichtige Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge abzubilden und zum anderen über eine inhärente Lernfähigkeit verfügt, um sich wandelnden Umgebungsbedingungen anzupassen. Die Evaluierung des entwickelten Regelungssystems erfolgt in zwei Stufen: Der Produktion einer für diese Evaluierung entwickelten Welle-Nabe-Verbindung und an der Produktion von akustisch optimierten KFZ-Hinterachsgetrieben eines deutschen Automobilherstellers.

Zusatzinformation

Autor Isermann, Mario
ISBN/Artikelnr. 978-3-86359-182-3
Gewicht 0.300 kg
Erscheinungsdatum 24.01.2014
Lieferzeit 3-4 Tage
Kategorien: