Gestaltung von lebenszyklusrobusten Produktarchitekturen am Beispiel des Lithium-Ionen-Batteriesystems

Lieferzeit
2-3 Tage
Autor:
Mohsseni, Ahmad
ISBN
978-3-86359-961-4
39,00 €
Inkl. 7% MwSt.
-
+

Quick Overview

Die Dissertation beschäftigt sich mit der Gestaltung von lebenszyklusrobusten Produktarchitekturen am Beispiel des Lithium-Ionen-Batteriesystems. Im Kern der Arbeit wird eine Methodik entwickelt, mit der Anforderungen aus Sekundärmärkten in die bestehende Produktarchitektur integriert werden, umso bestehende Lithium-Ionen-Traktionsbatterien für die Weiterverwendung zu befähigen. Die Methodik beinhaltet auch die kosten- und erlösseitigen Auswirkungen auf die Produktarchitektur. 

Die zunehmende und anhaltende Elektrifizierung des Antriebsstrangs wird mittelfristig dazu führen, dass der konventionelle durch den elektrischen Antrieb abgelöst wird. Begünstigt wird diese Entwicklung durch gesetzliche Regularien zugunsten von Elektrofahrzeugen sowie die steigende Nachfrage der Gesellschaft nach alternativen, nachhaltigen Verkehrs- und Mobilitätskonzepten. Schlüsseltechnologie des elektrischen Antriebsstrangs ist das Lithium-Ionen-Batteriesystem. Eine wesentliche Besonderheit von Lithium-Ionen-Batteriesystemen ist die Alterung der Batteriezellen, woraus mit der Nutzung und über die Zeit irreversible Leistungs- und Kapazitätsverluste resultieren.
Die gesamten ökonomischen und ökologischen Potenziale können nur dann gehebelt werden, wenn das Batteriesystem für die Weiterverwendung in anderen Einsatzgebieten mit tlw. anderen technischen Anforderungen befähigt wird. Damit würde sich der Lebenszyklus von Traktionsbatterien erweitern und die Anwendung dieser in Sekundärmärkten wäre möglich. Ziel der Arbeit ist die Entwicklung einer Methodik zur Gestaltung von lebenszyklusrobusten Produktarchitekturen. Mithilfe der Methodik lassen sich bestehende Produktarchitekturen für den Einsatz in Sekundärmärkten optimieren. Die Optimierung beinhaltet neben der Betrachtung der technischen Aspekten auch die kosten- und erlösseitigen Auswirkungen auf die Produktarchitektur.

Mehr Informationen
Autor Mohsseni, Ahmad
Gewicht 0.377 kg
Erscheinungsdatum 19.04.2021
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Gestaltung von lebenszyklusrobusten Produktarchitekturen am Beispiel des Lithium-Ionen-Batteriesystems

Die zunehmende und anhaltende Elektrifizierung des Antriebsstrangs wird mittelfristig dazu führen, dass der konventionelle durch den elektrischen Antrieb abgelöst wird. Begünstigt wird diese Entwicklung durch gesetzliche Regularien zugunsten von Elektrofahrzeugen sowie die steigende Nachfrage der Gesellschaft nach alternativen, nachhaltigen Verkehrs- und Mobilitätskonzepten. Schlüsseltechnologie des elektrischen Antriebsstrangs ist das Lithium-Ionen-Batteriesystem. Eine wesentliche Besonderheit von Lithium-Ionen-Batteriesystemen ist die Alterung der Batteriezellen, woraus mit der Nutzung und über die Zeit irreversible Leistungs- und Kapazitätsverluste resultieren.
Die gesamten ökonomischen und ökologischen Potenziale können nur dann gehebelt werden, wenn das Batteriesystem für die Weiterverwendung in anderen Einsatzgebieten mit tlw. anderen technischen Anforderungen befähigt wird. Damit würde sich der Lebenszyklus von Traktionsbatterien erweitern und die Anwendung dieser in Sekundärmärkten wäre möglich. Ziel der Arbeit ist die Entwicklung einer Methodik zur Gestaltung von lebenszyklusrobusten Produktarchitekturen. Mithilfe der Methodik lassen sich bestehende Produktarchitekturen für den Einsatz in Sekundärmärkten optimieren. Die Optimierung beinhaltet neben der Betrachtung der technischen Aspekten auch die kosten- und erlösseitigen Auswirkungen auf die Produktarchitektur.

Mehr Informationen
Autor Mohsseni, Ahmad
Gewicht 0.377 kg
Erscheinungsdatum 19.04.2021
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Gestaltung von lebenszyklusrobusten Produktarchitekturen am Beispiel des Lithium-Ionen-Batteriesystems
Adresse

Institut für Industriekommunikation und Fachmedien (IIF) GmbH an der RWTH Aachen

Steinbachstr. 25
52074 Aachen
Deutschland