Herzlich willkommen

Flexibilisierung der Elektrofahrzeugendmontage durch selbstfahrende Fahrzeugchassis

ISBN: 978-3-86359-680-4

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: sofort lieferbar, 3-4 Tage

39,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Kurzübersicht

Die Automobilindustrie fordert zunehmend eine Reduktion von Investitionskosten sowie eine erhebliche Flexibilisierung der Produktion. Im Rahmen dieser Arbeit wurde ein Ansatz entwickelt, bei dem das Transportsystem der Fahrzeugendmontage durch Selbstfahrenden Fahrzeugchassis substituiert wird. Die für die Selbstfahrfähigkeit notwendigen Aktuatoren werden durch Serienkomponenten des Fahrzeuges abgebildet. Die für die Selbstfahrfähigkeit notwendige Sensorik wird in der Infrastruktur aufgebaut.

Flexibilisierung der Elektrofahrzeugendmontage durch selbstfahrende Fahrzeugchassis

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

Details

Kurzzyklischere technologische Innovationen, die Bildung von Metropolmärkten und verstärkte Kundenindividualisierung führen für Automobilproduzenten zu verschärfter Unsicherheit bei der Einschätzung der Märkte und einer erhöhten wahrgenommenen Marktvolatilität. Gleichzeitig geraten diese Unternehmen durch internationalen Wettbewerb und neue Marktteilnehmer zunehmend unter Druck. Um diesen Unsicherheiten zu begegnen, werden von automobilen Produktionssystemen Stückzahlflexibilität sowie Varianten-/Variantenmixflexibilität und eine radikale Reduktion der Investitionskosten gefordert. Diese Forderungen bedürfen einer erheblich stärkeren Ausprägung, als dies in bisherigen Umsetzungsformen realisiert werden konnte. Insbesondere die kurzfristige Veränderung der Montagestruktur kann durch bekannte Lösungsansätze nicht hinreichend adressiert werden.
Im Rahmen dieser Arbeit wurde ein Ansatz entwickelt, bei dem das Transportsystem der Fahrzeugendmontage durch Selbstfahrenden Fahrzeugchassis substituiert wird. Die für die Selbstfahrfähigkeit notwendigen Aktuatoren werden durch die Serienkomponenten des Fahrzeuges abgebildet. Die für die Selbstfahrfähigkeit notwendige Sensorik wird in der Infrastruktur, konkret unter der Decke der Montagehalle, installiert.
In fünf Lösungsmodulen wird die Lösung strukturiert und detailliert. Frühe Inbetriebnahme des Energiespeichers (Lösungsmodul 1), Frühe Inbetriebnahme der Sensoren (Lösungsmodul 2), Frühe Inbetriebnahme der Aktuatoren (Lösungsmodul 3), Veränderung der Fahrzeuglage durch Betriebsmittel (Lösungsmodul 4) sowie ein Vorgehen zur Lösungsbewertung und auswahl (Lösungsmodul 5). Dabei stehen allgemeingültige und damit auf beliebige elektrifizierte Fahrzeuge übertragbare Lösungen sowie die Integrierbarkeit in automobile Produkt- und Produktion-Entwicklungsprozesse im Mittelpunkt.
Im Ergebnis können erhebliche Investitionskosten eingespart werden und gleichzeitig die kurzfristige, operative Strukturflexibilität durch die Auflösung physischer Strukturen in der Endmontage erheblich gesteigert werden. Im Rahmen eines umgesetzten Versuchsträgers wurden die entwickelten Lösungsmodule validiert und weiterer Forschungsbedarf identifiziert.

Zusatzinformation

Autor Kreisköther, Kai D.
ISBN/Artikelnr. 978-3-86359-680-4
Gewicht 0.434 kg
Erscheinungsdatum 11.01.2019
Lieferzeit 3-4 Tage
Kategorien: