Herzlich willkommen

Bewertbarkeit des Reifegrads vom Informationsmanagement in produzierenden Unternehmen in Industrie-4.0-Umgebungen

ISBN: 978-3-86359-681-1

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: sofort lieferbar, 3-4 Tage

39,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Kurzübersicht

Die Umsetzung von Industrie 4.0 führt im Informationsmanagement bei der Bewertung eigener Fähigkeiten und der Weiterentwicklung zu Schwierigkeiten. Ziel der Arbeit ist, das Informationsmanagement zu bewerten. Abgeleitet aus den Strategietypen und den Zielen der digitalen Transformation werden die Aufgaben des Informationsmanagements entwickelt. Es wird ein vierstufiger Entwicklungspfad entwickelt, um die Ausprägungen der Aufgaben den Stufen des Entwicklungspfads zuzuordnen.

Bewertbarkeit des Reifegrads vom Informationsmanagement in produzierenden Unternehmen in Industrie-4.0-Umgebungen

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

Details

Die Digitalisierung und Vernetzung von Unternehmen verspricht, Anforderungen an Kosten, Qualität und Lieferzeit und verkürzte Innovationszyklen sowie schlecht zu prognostizierende Kundenbedarfe zu beherrschen. Das Ziel bildet dabei das agile Unternehmen. Die mit dieser Vision verbundene Potentiale werden von den Unternehmen erkannt und diese streben nach einer Umsetzung. In der Umsetzung stellt sich die Vision von Industrie 4.0 oftmals als unscharf, intransparent und vielfältig heraus, sodass individuelle Lösungen für die verschiedenen Standorte der Unternehmen vorzufinden sind. Eine Kernkomponente dieser Transformation bildet das Informationsmanagement. Insbesondere in diesem Bereich fällt es Unternehmen schwer, ihre eigenen Fähigkeiten zu bewerten und auf dessen Basis eine Weiterentwicklung hin zum agilen Unternehmen anzustreben.
Ziel dieser Arbeit ist daher, das Informationsmanagement produzierender Unternehmen im Hinblick auf die Anforderungen einer Umsetzung von Industrie 4.0 zu bewerten. Dazu werden zunächst Unternehmen hinsichtlich der Strategietypen „Kostenführer“, „Differenzierung“ und „laterale Strategie“ klassifiziert und mit Zielen einer digitalen Transformation verknüpft, die in der Literatur zu finden sind. Darauf aufbauend erfolgt eine Ableitung der Anforderungen an das Informationsmanagement, die durch ein Prozessmodell strukturiert werden. Aus den Anforderungen werden die daraus ergebenen Aufgaben des Informationsmanagements entwickelt und mithilfe einer Morphologie dargestellt.
Für produzierende Unternehmen wird dabei ein generischer Entwicklungspfad entwickelt, der sich an den Stufen eines Entscheidungsprozesses orientiert. Dieser Entwicklungspfad wird in vier Stufen unterteilt. Aus der Morphologie erfolgt eine Typisierung, sodass die Ausprägungen der Aufgaben des Informationsmanagements den Stufen des Entwicklungspfads zugeordnet werden können. Die Anwendung dieses Modells erfolgt in einer Bewertung der Unternehmensprozesse, wobei anhand der Ausprägungen der Aufgaben eine ist-Bestimmung erfolgt. Mithilfe eines Soll-Abgleichs kann für produzierende Unternehmen ein Entwicklungspfad abgeleitet werden. Die entwickelten Modelle werden dabei in Form von Fallstudien in zwei praxisnahen Anwendungsfällen validiert.

Zusatzinformation

Autor Schmitz, Sebastian
ISBN/Artikelnr. 978-3-86359-681-1
Gewicht 0.366 kg
Erscheinungsdatum 21.12.2018
Lieferzeit 3-4 Tage
Kategorien: