Herzlich willkommen

Regional Railway Governance - Akteursnetzwerke im regionalen Bahnsystem im internationalen Vergleich

ISBN: 978-3-86359-672-9

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: lieferbar, Lieferzeit: 10-14 Tage

39,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Kurzübersicht

Die vorliegende Studie erforscht Governance im regionalen Bahnsystem. Vor dem Hintergrund des tiefgreifenden Wandlungsprozesses, den Europas Eisenbahnsysteme in den vergangenen 20 Jahren durchlaufen haben, wird die Strukturierung und Funktionsweise von Akteursnetzwerken anhand von Fallstudien in Deutschland und Großbritannien vergleichend untersucht. Dabei wird insbesondere die Frage nach dem Stellenwert partizipativer Ansätze im Akteursnetzwerk sowie bestehenden Best-Practice Ansätzen aufgegriffen und beantwortet.

Regional Railway Governance - Akteursnetzwerke im regionalen Bahnsystem im internationalen Vergleich

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

Details

Europas Eisenbahnsysteme haben in den vergangenen 20 Jahren ausgehend von der Re-formierung des europäischen Eisenbahnsektors einen tiefgreifenden Wandlungsprozess durchlaufen, der sich insbesondere auf die Zusammensetzung und Funktionsweise der zuge-hörigen Akteursnetzwerke ausgewirkt hat. Vor allem regionale Bahnsysteme wurden im Zuge der Entwicklung entweder in besonderem Maße umstrukturiert oder erstmalig organisiert und neu etabliert. Jene Akteursnetzwerke stehen in dieser Arbeit im Fokus des Interesses.
Aufbauend auf Ansätzen der Netzwerkforschung und dem Governance-Konzept, wird in die-ser Arbeit analysiert inwiefern ein erweitertes und diversifiziertes Akteursgefüge Einfluss auf Entscheidungsprozesse im regionalen Bahnsystem nimmt. Dabei liegt ein besonderes Au-genmerk auf der partizipativen Einbindung ziviler Akteure und die Frage nach dem Stellen-wert partizipativer Ansätze im Akteursnetzwerk wird gestellt.
Eine regionale Kontextualisierung erfolgt über die vergleichende Untersuchung zweier Fall-studien, die jeweils unterschiedlichen Entwicklungspfaden gefolgt sind. Ein Vergleich der re-sultierenden Umsetzungsmodelle liefert relevante Erkenntnisse über Einflussfaktoren, die die Governance im jeweiligen regionalen Bahnsystem determinieren. Vor diesem Hintergrund werden die bestehenden Akteursnetzwerke in der Region Aachen in Deutschland sowie in der britischen Region Lancashire im Hinblick auf deren Struktur, die Verhandlung von Entschei-dungsprozessen sowie den Stellenwert von partizipativen Ansätzen untersucht. Somit berei-chert die vorliegende Arbeit den Diskurs zu Governance im Bahnsektor.
Ziel dieser Arbeit ist es, Faktoren zu ermitteln, die eine partizipative Governance im regionalen Bahnsystem begünstigen und eine Einflussnahme und Mitbestimmung von zivilen Akteuren in Entscheidungsprozessen sichern. Die vergleichende Untersuchung ermöglicht dabei die Iden-tifizierung bestehender Best-Practice Ansätze im Bereich der Partizipation. Hierauf aufbauend werden Erfolgsfaktoren für die partizipative Ausgestaltung bestehender Akteursnetzwerke herausgestellt und die Frage der Übertragbarkeit auf andere regionale Kontexte beantwortet.

Zusatzinformation

Autor Elsmann, Dominik
ISBN/Artikelnr. 978-3-86359-672-9
Gewicht 0.494 kg
Erscheinungsdatum 21.12.2018
Lieferzeit 10-14 Tage
Kategorien: