Herzlich willkommen

Objektivierung der haptischen Oberflächenwahrnehmung des Deskriptors Rauheit

ISBN: 978-3-86359-504-3

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: sofort lieferbar, 3-4 Tage

39,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Kurzübersicht

In einem Markt mit fortwährend kürzeren Produktlebenszyklen sind die Qualität und die Qualitätssicherung eines Produkts unabdingbar für seinen wirtschaftlichen Erfolg. Einen wesentlichen Einfluss auf die Kaufentscheidung des Kunden hat die wahrgenommene Qualität, wobei die haptische Wahrnehmung bei der Beurteilung eines Produktes besonders wichtig ist. Ziel dieser Arbeit ist es, den Einfluss von Oberflächenkenngrößen und demografischen Einflüssen auf die haptische Wahrnehmung zu untersuchen.

Objektivierung der haptischen Oberflächenwahrnehmung des Deskriptors Rauheit

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

Details

In einem Markt mit fortwährend kürzeren Produktlebenszyklen sind die Qualität und die Qualitätssicherung eines Produkts unabdingbar für seinen wirtschaftlichen Erfolg. Einen wesentlichen Einfluss auf die Kaufentscheidung des Kunden hat die wahrgenommene Qualität, wobei die haptische Wahrnehmung, in einer optisch und akustisch überreizten Welt, bei der Beurteilung eines Produktes eine entscheidende Rolle spielt. Ziel dieser Arbeit ist es, den Einfluss von Oberflächenkenngrößen und demografischen Einflüssen auf die haptische Wahrnehmung zu untersuchen.

Zur Zielerreichung wurden zunächst die Objektbereiche der Wahrnehmung und der Produkteigenschaften betrachtet. Anschließend wurden Bewertungskriterien identifiziert und bestehende Vorgehen zur Untersuchung der haptischen Wahrnehmung von Rauheit analysiert. Basierend darauf wurden Anforderungen an die durchzuführende Untersuchung aufgestellt, die Forschungslücke identifiziert und die entsprechende Forschungshypothese abgeleitet. Zur Schließung dieser Lücke wurden zwei Oberflächenstudien mit geometrischen und stochastischen Oberflächen, mit dem Fokus auf den Deskriptor Rauheit, durchgeführt. Bei der ersten Studie wurden dabei vier Oberflächensätze, mit jeweils 12 Proben mit definierter Struktur, messtechnisch untersucht und anschließend von ca. 100 Probanden, verschiedenen Alters und Geschlecht mittels vier diskriminierenden Prüfverfahren bewertet. Bei der zweiten Studie wurden 48 alltägliche, stochastische Oberflächen messtechnisch analysiert und anschließend von ca. 100 Probanden, unterschiedlichen Alters und Geschlechts mittels drei diskriminierenden Prüfverfahren bewertet. Im Anschluss an die Datenerhebung wurden die Ergebnisse statistisch nach demografischen Faktoren ausgewertet, um die definierten Forschungshypothesen zu bestätigen. Zur Validierung der Untersuchungsergebnisse wurden die Daten, von einer weiteren, unabhängigen Studien (der Perceived Quality Forschungsgruppe mit ca. 100 Probanden) herangezogen.

Anhand der Studienergebnisse kann nachgewiesen werden, dass demografische Faktoren wie Geschlecht, Alter, Beruf, Ausbildung und Hobby keinen signifikanten Einfluss auf die Rauheitsbewertung von Oberflächen haben. Darüber hinaus kann ein Zusammenhang zwischen der objektiven Beurteilung und der subjektiven Bewertung unter jeweils subjektiven Maßstäben für ausgewählte Praxisbeispiele nachgewiesen werden.

Zusatzinformation

Autor Neumann, Annika Vera
ISBN/Artikelnr. 978-3-86359-504-3
Gewicht 0.650 kg
Erscheinungsdatum 05.05.2017
Lieferzeit 3-4 Tage
Kategorien: